NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo Slowakei vs. Logo Schweiz
Slowakei -
Schweiz
Pok 4:0 (1:0 | 1:0 | 2:0)

LETZTES SPIEL

Logo Schweiz vs. Logo USA
Schweiz -
USA
Pok 4:5 (0:0 | 3:1 | 1:3 | 0:1) n.V.
 

2015-11-07 - USA kämpfen sich nach 1:4 zurück

Beim dritten Spiel des Deutschland Cups 2015 trafen am frühen Samstagnachmittag, in Augsburg die beiden Sieger der gestrigen Spiele aufeinander.

Die USA gewann das erste Spiel mit 1:0, die Schweiz erkämpfte sich einen 3:2 Sieg gegen das Team des DEB.

Die US-Amerikaner setzten wie gestern auf Goalie Ryan Zapolski, während es bei den Schweizern einen Wechsel im Tor gab. Sandro Zurkirchen kam für die Schweizer zum Einsatz. Das Spiel begann mit gutem Tempo. Man merkte beiden Mannschaften zunächst nicht an, dass sie gestern bereits harte Spiele bestreiten mussten. Der Augsburger Ben Hanowski machte von Beginn an, wieder ordentlich Alarm. Die Schweizer Mannschaft war vor allem im Verbund sehr stark, überbrückte im ersten Drittel die neutrale Zone sehr schnell und kam immer wieder zu Überzahlsituationen. Mit 0:0 ging es in die erste Pause, trotz guter Chancen für beide Mannschaften.

Die zweiten 20 Minuten begannen mit viel Schwung. Chad Billins und Tim Stapleton hatten die besten Chancen, die USA in Führung zu bringen. Diese besorgte Jim Slater nach 25 Minuten in Unterzahl. Doch nur eine Minute später konnten die Schweizer den Ausgleich erzielen. Luca Cuntis Direktschuss ging durch die Beine von Zapolski in das Tor der Amerikaner. Mitte des zweiten Drittel wurde der Amerikaner Drew LeBlanc nach einem Check zum Kopf, vorzeitig duschen geschickt. Die Schweizer Gregory Hoffmann und Lino Martschini erzielten ein paar Minuten später innerhalb von nur 71 Sekunden die Tore zum drei und vier zu eins.

Gleich zu Beginn des Dritten Drittels bekam Hoffmann einen Penaltyschuss zugesprochen, den er eiskalt zum 4:1 verwandelte (43.). Aus dem Nichts erzielte Brian Connelly ,16 Minuten vor Schluss, den Anschlusstreffer für die USA. Die Amerikaner bauten danach jede Menge Druck auf und kamen zu einigen Großchancen. Die Mühen wurden belohnt. Die Amerikaner konterten den Doppelschlag der Schweizer, mit zwei schnellen Toren. Ben Hanowski und Casey Wellman sorgten innerhalb von 27 Sekunden für den Ausgleich. Sieben Minuten vor Schluss war das Spiel wieder völlig offen. Die Schweiz zeigte sich sichtbar geschockt, erst in der Schlussphase kamen sie wieder zu ein paar gefährlichen Aktionen. Dennoch reichten 60 Minuten nicht aus, um einen Sieger zu bestimmen.

In der Overtime war es dann Chad Billins, der den Siegtreffer für die Amerikaner erzielen kann. Die USA belohnten sich damit selbst, sie gaben selbst bei 1:4 Rückstand nicht auf und kämpften sich zurück in das Spiel. Erneut sehr stark waren der Augsburger Ben Hanowski und US Torhüter Ryan Zapolski.

SUI vs. USA 4:5 OT (0:0, 3:1, 1:3, 0:1)

Tore: 0:1 (25.) Jim Slater, 1:1 (26.) Luca Cunti (Romain Loeffler), 2:1 (34.) Gregory Hofmann (Lukas Frick, Lukas Stoop), 3:1 (35.) Lino Martschini (Luca Cunti, Alessandro Chiesa), 4:1 (43.) Mike Brennan (PS), 4:2 ( 44.) Brian Connelly (Terry Broadhurst), 4:3 (53.) Ben Hanowski (Matt Gilroy, Bobby Butler), 4:4 (53.) Casey Wellman (Blake Kessel, Broc Little), 4:5 (63.) Chad Billins (Tim Stapleton, Ryan Stoa)



Quelle: Hockeyweb - Tom Kanzock
Dieser Artikel wurde bisher 645 mal gelesen, zuletzt am 2017-06-25, 14:37 Uhr.
Der Artikel wurde am 2015-11-07, 17:57 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 40 Heute: 2100 Gestern: 3103 Gesamt: 1092568