NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo Straubing Tigers vs. Logo Hamburg Freezers
Straubing Tigers -
Hamburg Freezers
VR 3:4 (0:1 | 1:0 | 2:3)

LETZTES SPIEL

Logo Hamburg Freezers vs. Logo Iserlohn Roosters
Hamburg Freezers -
Iserlohn Roosters
VR 2:5 (0:0 | 1:1 | 1:4)
 

2016-03-02 - Freezers nach Comeback-Sieg gegen Krefeld weiter im Playoff-Rennen

Die Hamburg Freezers bleiben weiter im Rennen um die Teilnahme an der 1. Playoff-Runde. Am 50. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 drehten sie einen 0:2-Rückstand gegen die Krefeld Pinguine und gewannen am Ende mit 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0) nach Penaltyschießen. Vor 6.621 Zuschauern in der Barclaycard Arena erzielten Phil Dupuis (2) und Thomas Oppenheimer die Hamburger Treffer.

Zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison haben die Hamburger nun zwei Punkte Rückstand auf den 10. Tabellenplatz und die Kölner Haie (71 Punkte).

Wie so oft in dieser Saison begannen die Freezers die Partie mit offenem Visier und erarbeiteten sich einige gute Möglichkeiten. Doch die Gäste konnten immer wieder Nadelstiche setzen. Am Ende des ersten Drittels stand es 0:0.

Das änderte sich schnell im zweiten Drittel. In Überzahl brachte Andreas Driendl die Pinguine mit 1:0 in Front (23.). Erst Mitte der Partie kam Hamburg wieder zu einigen Chancen, ohne aber zwingend aufzutreten.

Im dritten Drittel spielten die Freezers mit mehr Biss. Doch Krefeld war eiskalt: Mit dem ersten gefährlichen Angriff des Schlussdrittels machte Christian Kretschmann das 2:0 für die Gäste (49.). Erst in der 53. Minute konnten die Hamburger den Tor-Bann brechen. Dupuis erzielte den 1:2-Anschlusstreffer. Krefeld geriet nun unter Dauerbeschuss und in der 57. Minute machte Oppenheimer in Überzahl das 2:2. Nachdem die Verlängerung keine Entscheidung brachte, verwandelte Dupuis den letzten Hamburger Penalty. Dimitrij Kotschnew parierte alle drei Krefelder Schüsse.

Am morgigen Donnerstag, den 3. März trainieren die Freezers um 10:00 Uhr in der Volksbank Arena. Am Freitag, den 4. Märzbestreiten empfangen die Hamburger die Iserlohn Roosters im letzten Heimspiel der regulären Saison.

Hamburg Freezers – Krefeld Pinguine 3:2 (0:0, 0:1, 2:1, 1:0) n.P.

Zuschauer: 6.621
Tore:
0:1 – 22:21 Driendl (St-Pierre, Pietta) PP1
0:2 – 48:19 Kretschmann (Meisinger) EQ
1:2 – 52:57 Dupuis (Krämmer, Oppenheimer) EQ
2:2 – 56:55 Oppenheimer (Roy) PP1
3:2 – 65:00 Dupuis GWS

Strafen:
Hamburg Freezers: 6 Minuten / Krefeld Pinguine: 12 Minuten

Schiedsrichter:
Marc Iwert, Markus Schütz (Hauptschiedsrichter)
Thomas Gemeinhardt, Jonas Merten (Linienrichter)



Quelle: Hamburg Freezers - Sebastian Stolz
Dieser Artikel wurde bisher 1284 mal gelesen, zuletzt am 2017-04-30, 11:34 Uhr.
Der Artikel wurde am 2016-03-02, 22:15 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 45 Heute: 2070 Gestern: 3069 Gesamt: 1092568