NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo Straubing Tigers vs. Logo Hamburg Freezers
Straubing Tigers -
Hamburg Freezers
VR 3:4 (0:1 | 1:0 | 2:3)

LETZTES SPIEL

Logo Hamburg Freezers vs. Logo Iserlohn Roosters
Hamburg Freezers -
Iserlohn Roosters
VR 2:5 (0:0 | 1:1 | 1:4)
 

2015-11-22 - Freezers gewinnen Krimi in Berlin nach Penalty schießen

Am 20. Spieltag der DEL-Saison 2015/2016 konnten die Hamburg Freezers einen wichtigen Sieg in Berlin einfahren. In der Hauptstadt gewann das Team von Trainer Serge Aubin mit 3:2 (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penalty schießen. Thomas Oppenheimer avancierte mit drei Treffern zum Matchwinner.

Die Partie begann von beiden Seiten aus etwas schleppend, ehe die Freezers nach und nach das Kommando übernahmen. Die Belohnung für ein gutes erstes Drittel besorgte Oppenheimer, der nach Zuspiel von Adam Mitchell und Mathieu Roy das 1:0 in Überzahl schoss (16.).

Im zweiten Drittel machten die Freezers so weiter, verpassten zunächst eine höhere Führung, ehe erneut Oppenheimer zuschlug und das 2:0 erzielte (28.). Berlin kam dann in Überzahl zum 2:1-Anschlusstreffer durch Michael DuPont (31.). Die Hamburger schüttelten sich kurz und hätten dann durch Oppenheimer (34.) und Sullivan (37.) sogar höher führen können.

Im Schlussabschnitt hatten die Hamburger lange alles im Griff, als erneut in Unterzahl ein Treffer fiel. Berlin glich durch Darin Olver aus (52.). In der regulären Spielzeit konnte keines der Teams den entscheidenden Treffer markieren und so ging es in die Verlängerung, die aber auch keinen Sieger hervorbringen konnte. Im Penalty schießen traf Oppenheimer als einziger Schütze. Freezers-Torhüter parierte dreifach gegen die Berliner Schützen und hielt so den Sieg fest.

Die Freezers spielen schon am kommenden Dienstag wieder. Dann sind die Schwenninger Wild Wings zu Gast in der Barclaycard Arena Hamburg.

Eisbären Berlin – Hamburg Freezers 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 0:1) n.P.

Zuschauer: 12.720

Tore:
0:1 – 15:19 Oppenheimer (Mitchell, Roy) PP1
0:2 – 27:09 Oppenheimer (Müller, Schubert) EQ
1:2 – 30:30 DuPont (D. Olver) PP1
2:2 – 51:02 D. Olver (DuPont) PP1
2:3 – 65:00 Oppenheimer GWG

Strafen:
Eisbären Berlin: 8 Minuten + 10 Minuten Talbot
Hamburg Freezers: 10 Minuten

Schiedsrichter:
Bastian Haupt, Marc Iwert (Hauptschiedsrichter)
Markus Höfler, Kevin Salewski (Linienrichter)



Quelle: Hamburg Freezers - Sebastian Stolz
Dieser Artikel wurde bisher 1118 mal gelesen, zuletzt am 2017-07-23, 03:57 Uhr.
Der Artikel wurde am 2015-11-22, 17:19 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 50 Heute: 2883 Gestern: 3127 Gesamt: 1092568