NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo EHC Red Bull München vs. Logo Grizzly Adams Wolfsburg
EHC Red Bull München -
Grizzly Adams Wolfsburg
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig

LETZTES SPIEL

Logo Grizzly Adams Wolfsburg vs. Logo EHC Red Bull München
Grizzly Adams Wolfsburg -
EHC Red Bull München
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig
 

2015-08-14 - Red Bulls schlagen Linz im zweiten Test mit 5:2

Kastner mit Doppelpack | Neuzugänge erzielen vier der fünf Treffer

Der EHC Red Bull München hat gegen den EHC Liwest Black Wings Linz mit 5:2 (1:0|1:1|3:1) gewonnen und damit im zweiten Test gegen einen CHL-Teilnehmer den zweiten Sieg eingefahren. Vor 1.827 Zuschauern brachte Keith Aucoin die Red Bulls, die im ersten Drittel die tonangebende Mannschaft waren, in Führung. Den Ausgleich der Österreicher im zweiten Abschnitt konterte Jason Jaffray fast im Gegenzug. Im letzten Drittel erhöhten die Münchner durch Maximilian Kastner, ehe die Gäste erneut trafen. Kurz vor dem Ende erzielten Daniel Sparre und Maximilian Kastner mit einem Empty-Net-Goal die Treffer vier und fünf und sorgten so für den verdienten Sieg.

Der EHC Red Bull München legte gegen die Black Wings aus Linz weniger stürmisch los als vor drei Tagen gegen Genf. Dort stand es bereits nach 38 Sekunden 2:0, gegen das Topteam aus Österreich taten sich die Red Bulls schwerer. Das lag zum einen an zu vielen Ungenauigkeiten im Passspiel der Münchner und zum anderen an den Gästen, die sich nicht versteckten und vor allem körperlich gut dagegenhielten. Aus einem leichten optischen Übergewicht heraus erspielten sich die Hausherren die erste Chance, doch Kapitän Michael Wolf scheiterte an Linz-Goalie Michael Ouzas (5.). In der gleichen Minute bewies auf der Gegenseite Münchens neuer Schlussmann das erste Mal sein Können, als er dem freistehenden Fabio Hofer keine Lücke anbot und sicher parierte. Ab Mitte des ersten Drittels übernahmen die Red Bulls dann die Kontrolle. Das Forechecking funktionierte nun besser. Fünf Minuten vor dem Drittelende umkurvte Jeremy Dehner einen Linzer Verteidiger und nagelte den Puck an den Pfosten. Es war der Auftakt zu einer Drangphase des EHC, der kurz darauf mit zwei Spielern mehr auf dem Eis in Führung ging: Keith Aucoin wurde vor dem Tor freigespielt und scheiterte zunächst an Ouzas, blieb aber bissig und stocherte dann die freiliegende Scheibe über die Linie (18.).

Nach dem Seitenwechsel starteten beide Teams furios. Zunächst hatte Dominik Kahun das 2:0 auf dem Schläger, brachte die Scheibe nach einem Querpass allerdings nicht über die Linie (22.). Kurz darauf erzielten die Linzer durch eine Traumkombination den 1:1-Ausgleich: Daniel Oberkofler wurde vor dem Tor angespielt und legte die Scheibe durch die Beine auf den hinter ihm stehenden Robert Lukas ab, der ohne Probleme einschießen konnte (23.). Nur eine Minute später tauchte Jason Jaffray alleine vor Michael Ouzas auf und stellte den alten Abstand wieder her. In der Folge hatten beide Teams Halbchancen auf einen Treffer. Doch beide Torhüter hielten gut, so blieb es beim knappen Vorsprung der Red Bulls. Die Minuten vor dem Drittelende gehörten dann wieder den Münchnern. Neuzugang Keith Aucoin brachte mehrfach seine Mitspieler mit Pässen in gute Schusspositionen, ein Treffer wollte aber im zweiten Durchgang nicht mehr fallen.

Im letzten Drittel begannen die Red Bulls in Unterzahl. Sie hielten die Linzer jedoch gut vom eigenen Tor fern und schlugen dann selbst eiskalt zu: Nachdem Jason Jaffray die Scheibe an der eigenen blauen Linie eroberte, spielte Jeremy Dehner scharf vor das Tor auf Maximilian Kastner, der nur noch den Schläger hinhalten musste (41.). Nach dem Treffer versuchte es das Team von Headcoach Don Jackson immer wieder mit Pässen vor das Tor und stellte damit die Defensive der Black Wings ein ums andere Mal vor Probleme. Dann starteten die Österreicher ihre Schlussoffensive. In der 50. Minute musste der gut aufgelegte Danny aus den Birken gleich mehrfach gegen die Linzer Stürmer retten. Eine Zeigerumdrehung später war der Keeper dann allerdings machtlos gegen den Schuss von Daniel Oberkofler, der genau im Kreuzeck einschlug. In der Folge verteidigten die Hausherren konzentriert und ließen keine weiteren Großchancen zu. Einer der Entlastungsangriffe sorgte kurz vor dem Ende für die Entscheidung: Keith Aucoin kurvte vor das Tor und legte dann mit der Rückhand quer auf Daniel Sparre, der gegen den geschlagenen Ouzas keine Probleme mehr hatte (58.). Eine Minute später machte Maximilian Kastner mit einem Empty-Net-Treffer alles klar und erzielte mit seinem ersten Doppelpack für die Münchner den 5:2-Endstand.

Am Donnerstag, 20. August, starten die Red Bulls dann in die Champions League. Das erste Spiel in der europäischen Königsklasse findet am 20. August, um 18.30 Uhr in Kosice statt, bevor es am Sonntag, 23. August, weiter nach Klagenfurt geht (19.30 Uhr). Das erste CHL-Heimspiel am Oberwiesenfeld absolviert der EHC Red Bull München am Freitag, 28. August, gegen Kosice. Eintrittskarten zu dieser Begegnung und zu allen anderen Heimspielen des EHC Red Bull München sind im Internet (www.muenchenticket.de), über die Tickethotline 089/54818181 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Die Eintrittskarten gibt es auch im Ticket Center direkt neben dem Olympia-Eisstadion (Öffnungszeiten: Mittwochs und donnerstags von 16.00 bis 19.00 Uhr | an Heimspieltagen ab drei Stunden vor Spielbeginn).

EHC Red Bull München gegen EHC Liwest Black Wings Linz 5:2 (1:0|1:1|3:1)

Tore:
1:0 | 17:12 | Keith Aucoin
1:1 | 22:19 | Robert Lukas
2:1 | 23:45 | Jason Jaffray
3:1 | 40:31 | Maximilian Kastner
3:2 | 50:28 | Daniel Oberkofler
4:2 | 57:52 | Daniel Sparre
5:2 | 58:27 | Maximilian Kastner

Zuschauer: 1.827



Quelle: EHC Red Bull München
Dieser Artikel wurde bisher 339 mal gelesen, zuletzt am 2017-06-19, 13:51 Uhr.
Der Artikel wurde am 2015-08-14, 22:35 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 66 Heute: 877 Gestern: 2950 Gesamt: 1092568