NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo EHC Red Bull München vs. Logo Grizzly Adams Wolfsburg
EHC Red Bull München -
Grizzly Adams Wolfsburg
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig

LETZTES SPIEL

Logo Grizzly Adams Wolfsburg vs. Logo EHC Red Bull München
Grizzly Adams Wolfsburg -
EHC Red Bull München
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig
 

2015-08-27 - Freezers testen in Dresden und Braunlage - Wolf wieder fit

Fr.: Dresdner Eislöwen - Hamburg Freezers / So.: Grizzlys Wolfsburg - Hamburg Freezers

Die Hamburg Freezers nähern sich mit großen Schritten dem Ende ihres Testspiel-Marathons in der Vorbereitung auf die Saison 2015/2016 der Deutschen Eishockey Liga. Gleich zwei Spiele stehen in den kommenden Tagen auf dem Programm: Am Freitag, den 28. August sind sie zu Gast bei den Dresdner Eislöwen (Spielbeginn 19:00 Uhr). Am Sonntag, den 30. August treffen die Hanseaten in Braunlage auf die Grizzlys Wolfsburg (Spielbeginn 18:00 Uhr).

Die Begegnungen mit den Eislöwen und den Grizzlys sind die Spiele sechs und sieben der Vorbereitung. Für beide Partien hat Freezers Trainer Serge Aubin eine klare Marschrichtung ausgegeben: „Ich erwarte, dass wir die Fehler, die wir in Schweden gemacht haben, nicht mehr machen und jeweils 60 Minuten unser System spielen.“

Bei ihrer fünftägigen Schweden-Reise gingen zwei von drei Spielen verloren. Die Ergebnisse waren für Aubin zweitrangig. Viel wichtiger ist es ihm, dass seine Mannschaft in Dresden und Braunlage von der Strafbank fernbleibt. „Wir haben in Schweden einfach zu viele Strafen gezogen. Dann fällt es schwer, dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen. Wir müssen einfach konzentrierter auftreten.“

Ansonsten ist Aubin sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung: „Die Einstellung der Jungs stimmt seit dem ersten Tag. Das ist unheimlich wichtig. Alle Spieler glauben an das System. Nun ist es eben eine Frage, das Gelernte auch im Spiel konstant umzusetzen.“

Für die verbleibenden Testspiele kann Aubin wieder auf eine wichtige Größe im Team setzen: David Wolf wird gegen Dresden erstmals seit dem ersten Testspiel in Bremerhaven wieder ein Spiel bestreiten. Dagegen werden fehlen Sébastien Caron (Rücken), Julian Jakobsen (Knöchel) und Brett Festerling (Hand). Zudem spielen Benjamin Zientek und Dominik Tiffels dieses Wochenende bei einem Einladungsturnier für Bremerhaven.

Das Spiel in Dresden wurde von Müller’s Fanshop organisiert. Die Eislöwen beendeten die vergangene Saison in der DEL2 auf Platz 10. Nach dem Erreichen der Playoffs scheiterten sie dort aber im Viertelfinale am späteren Meister Bietigheim. Zum Start der Vorbereitung auf die neue Saison setzte es für die Sachsen eine 0:7-Klatsche gegen die Eisbären Berlin. Zuletzt erreichten die Eislöwen durch einen 5:4-Sieg n.P. gegen die Innsbrucker Haie aber den 3. Platz bei einem Einladungsturnier.

Die Grizzlys Wolfsburg stehen in der Saison-Vorbereitung bei zwei drei Siegen und zwei Niederlagen. Hamburg ist bereits der vierte DEL-Gegner, auf den die Niedersachsen in der Testphase treffen.



Quelle: Hamburg Freezers - Sebastian Stolz
Dieser Artikel wurde bisher 956 mal gelesen, zuletzt am 2017-07-20, 15:25 Uhr.
Der Artikel wurde am 2015-08-27, 15:09 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 62 Heute: 1033 Gestern: 2994 Gesamt: 1092568