NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo Kärpät Oulu vs. Logo Frölunda Gothenburg
Kärpät Oulu -
Frölunda Gothenburg
CHL-1 1:2 (0:2 | 0:0 | 1:0)

LETZTES SPIEL

Logo Frölunda Gothenburg vs. Logo HC Davos
Frölunda Gothenburg -
HC Davos
CHL-2 1:1 (1:0 | 0:1 | 0:0)
 

2015-06-07 - CHL-Gegner der Adler: Vitkovice Ostrava

Der HC Vitkovice Steel, so der offizielle Name des Clubs, stammt aus dem Stadtteil Vitkovice der 300.000-Einwohner-Stadt Ostrava am östlichen Rand Tschechiens, etwa 300 km östlich von Prag. Aus dem Jahr 1928 datiert die Gründung des Vereins, 1936 war man Gründungsmitglied der ersten tschechischen Liga - wie in Mannheim hat Eishockey also Tradition in Vitkovice. Seit 2003 ist der lokale Stahlproduzent Namensgeber des Vereins. Seine Heimspiele trägt Vitkovice in der 9821 Zuschauer fassenden ČEZ Aréna aus. Die 1986 erbaute Multifunktionsarena war in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal Austragungsort der Eishockey-WM.

Die größten Erfolge des Teams liegen schon einige Jahre zurück. Zwei Mal, 1951 und 1981, konnte der Club die Meisterschaft feiern. Nur vier Jahre nach dem letzten Titel musste der Verein allerdings in die zweite Liga absteigen, schaffte aber nach nur zwei Jahren die Rückkehr in die Erstklassigkeit und gehört seitdem der tschechischen Spitzenklasse an. Seit 1993 schaffte Vitkovice fünf Mal den Finaleinzug, scheiterte im Kampf um den Titel jedoch jedes Mal und musste sich, so auch zuletzt 2010 und 2011, mit der Vizemeisterschaft begnügen.

Vier Freundschaftsspiele zwischen Mannheim und Vitkovice sind zwischen 1978 und 1984 dokumentiert, beide Seiten gewannen jeweils zwei Partien. Beim Spengler-Cup 2012 trafen beide Clubs nicht aufeinander. Nach einem 2:1-Vorrundensieg gegen den Schweizer A-Ligisten Fribourg-Gottéron, an dem die Adler später scheiterten, schafften die Tschechen damals den direkten Halbfinaleinzug, wo sie dann Gastgeber Davos knapp mit 4:5 unterlagen.

Bei der ersten Austragung der Champions Hockey League in der letzten Saison holte Vitkovice zwei Siege aus sechs Spielen, gewann unter anderem sein Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt deutlich mit 5:1. Die anschließende Saison in der heimischen Liga verlief enttäuschend: nach dem achten Platz in der Vorrunde war in den Pre-Playoffs die Spielzeit vorzeitig beendet.



Quelle: Adler Mannheim
Dieser Artikel wurde bisher 792 mal gelesen, zuletzt am 2017-04-25, 11:23 Uhr.
Der Artikel wurde am 2015-06-07, 17:18 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 10 Heute: 2042 Gestern: 1187 Gesamt: 1095804