NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo ERC Ingolstadt vs. Logo DEG Metro Stars
ERC Ingolstadt -
DEG Metro Stars
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig

LETZTES SPIEL

Logo DEG Metro Stars vs. Logo ERC Ingolstadt
DEG Metro Stars -
ERC Ingolstadt
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig
 

2012-03-25 - Oswalds Arm kostet DEG den Sieg

Die Spieler der DEG standen nach dem dritten Playoff-Match gegen den ERC Ingolstadt mit ihrem Essen in der Hand am Bus und ärgerten sich über die 2:3 (2:1; 0:1; 0:0; 0:1) – Niederlage nach Verlängerung.

Besonders sauer war Abwehrrecke Jason Holland aber die gegen ihn verhängte Strafe in der Overtime:

„Das war eine Frechheit. Schiedsrichter Piechaczek stand direkt daneben und hat sofort angezeigt, dass nichts war. Und dann kommt dieser Andere, der mindestens 40 Meter entfernt war und hebt den Arm.“ Auch Manager Walter Köberle war nicht begeistert: „Wir haben einen Zusatzbericht verfasst und warten nun auf die Stellungnahme der Liga.“

Die Ärgernisse begannen schon in der 5. Spielminute, als die DEG in doppelter Unterzahl (Evan Kaufmann und Patrick Reimer saßen in der Kühlbox) das frühe Gegentor durch Nationalstürmer Thomas Greilinger kassierte. Aber die Düsseldorfer ließen sich, mit dem 5:1-Sieg vom Freitag im Rücken, davon nicht schocken und brauchten für eine passende Antwort nur 94 Sekunden. Kapitän Daniel Kreutzer bediente seinen Teamkollegen Evan Kaufmann, der nach seiner Strafzeit gerade wieder auf dem Eis stand, mit einem Traumpass und der schob den Puck eiskalt ein (5.59 / Unterzahltor). An dem darauf folgenden Führungstreffer war der Spielführer der Rheinländer dann ebenfalls beteiligt. Mit einem super herausgespielten Doppelpass erhöhten die Gäste durch Andy Hedlund auf 2:1 (10.31).

Im Mittelabschnitt der regulären Spielzeit hätten dann Connor James und auch Tyler Beechey die Führung weiter ausbauen können, passten aber das Spielgerät nicht zu ihrem mitgefahrenen Sturmpartner. So blieb es dann bei der knappen Führung und Joseph Motzko nutzte in der Folge die Gelegenheit, den Ausgleichstreffer für seine Farben zu erzielen (33.44). Weitere Tore blieben beiden Teams bis zum Ende der effektiven 60 Minuten verwehrt, wenn auch es im letzten Drittel einige Chancen zu verzeichnen gab.

Also musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen und hier kam es dann auch zu der bereits erwähnten Entscheidung von Schiedsrichter Oswald. Keeper Aubin zur Situation: „Ich bin schon sehr lange dabei, aber so etwas habe ich in den Playoffs noch nicht erlebt.“ – „Dazu sage ich lieber nichts, sonst werde ich noch gesperrt“, ergänzte Angreifer Simon Danner. Ingolstadts Thomas Greilinger sagte Danke und nutzte die Gelegenheit für den finalen Torschuss in die Düsseldorfer Maschen.

In der Viertelfinal-Serie steht es nun 1:2 und die DEG hat nun am kommenden Mittwoch die erneute Gelegenheit auf einen Ausgleich. Das vierte Duell an der heimischen Theodorstraße beginnt um 19:30 Uhr. Kapitän Daniel Kreutzer: „Wir hoffen nun auf die Unterstützung unserer Fans, die wir sehr gut gebrauchen können.“ Tickets gibt es noch in allen Kategorien – wir empfehlen das bequeme Print @ Home-Verfahren zu nutzen, da diese Eintrittskarte auch bereits für die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt werden kann.



Quelle: DEG Metro Stars - Rd
Dieser Artikel wurde bisher 320 mal gelesen, zuletzt am 2017-06-24, 12:11 Uhr.
Der Artikel wurde am 2012-03-25, 20:26 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 39 Heute: 2105 Gestern: 3103 Gesamt: 1092568