NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo EC Peiting vs. Logo ESV Kaufbeuren
EC Peiting -
ESV Kaufbeuren
PO 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig

LETZTES SPIEL

Logo ESV Kaufbeuren vs. Logo EC Peiting
ESV Kaufbeuren -
EC Peiting
PO 4:2 (3:1 | 1:1 | 0:0)
 

2009-01-02 - Joker nehmen Rumpfteam des TEV Miesbach auseinander

Mit 8:1 besiegten die Buron Joker vor 1.419 zufriedenen Zuschauern die Gäste vom TEV Miesbach, die mit einem Rumpfkader von nur 13 Feldspielern angetreten waren. Dabei zeigten die Gastgeber, sieht man einmal von den ersten zehn Minuten ab, die gesamte Spielzeit ein gutes Spiel mit viel Tempo, Einsatz und Ideen.

Gleich zu Beginn durften die Joker in Überzahl agieren, nachdem Gästeverteidiger Florian Leitner auf die Strafbank musste. Doch in diesem Powerplay brachten die Gastgeber nichts zählbares zustande. Als die Strafzeit bereits abgelaufen war, traf Bogdan Selea dennoch mit einem platzierten, verdeckten Handgelenksschuss zur 1:0-Führung. Nur kurze Zeit später, die Joker hatten erneut Überzahl, scheiterte Kevin Saurette mit einem kraftvollen Solo an Gästetorhüter Lachauer. Die Gäste kamen wenig später zum glücklichen Ausgleich, als Ty Morris einen "No-Look"-Paß von Adrian Albanese nur noch im leeren Tor unterbringen musste. Doch davon ließen sich die Joker nicht beeindrucken und machten fortan weiter mächtig Druck auf das Gehäuse der Oberbayern. Nur wenige Zeigerumdrehungen später ergab sich für Jordan Webb und Dominic Krabbat eine 2 gegen 1 Situation, die allerdings nicht von Erfolg gekrönt wurde.

Doch auch die Gäste gaben im Gegenzug ein Lebenszeichen, als Leo Conti in höchster Not einen unglücklich von der Bande abprallenden Puck klären konnte. Doch wenig später waren die Joker wieder an der Reihe. Der erneut sehr agile Kevin Saurette tankte sich durch, doch war Goalie Lachauer rechtzeitig aus seinem Kasten geeilt, um vor dem einschußbereiten Dennis Drommeter zu klären. Doch nur 60 Sekunden später war auch der Miesbacher Goalie geschlagen. Dominic Krabbat und Kevin Saurette liefen allein auf ihn zu und Krabbat versenkte zum erneuten Führungstreffer. Und die Joker legten nach. Nur gut zwei Minuten später stand es 3:1, als erneut Dominic Krabbat von einer genialen Vorarbeit von Jordan Webb profitierte, als dieser die gesamte Miesbacher Abwehr inclusive Torhüter Lachauer narrte. Sekunden vor der Drittelpause stellte Derek Switzer sogar auf 4:1, als er im Powerplay einen Schlagschuss von Daniel Rau wunderbar abfälschte.

Auch im zweiten Drittel ließen die Joker nicht nach und erarbeiteten sich Chance um Chance. Eine doppelte Überzahl nach 25 Minuten nutzte schließlich erneut Derek Switzer, der wiederum vor dem Tor lauerte, um einen Schuß für den Goalie unhaltbar abzufälschen. Als wenig später die beiden kanadischen "Zaubermäuse" Webb und Saurette die gesamte Miesbacher Abwehr schwindlig spielten, hätte Webb wohl den Abschluß suchen müssen, wollte allerdings seinem Sturmpartner den Treffer auflegen, der den Puck nicht im Tor unterbringen konnte. Dominic Krabbat machte es gegen Ende des Drittels allerdings besser und krönte seine tolle Leistung mit seinem dritten Treffer an diesem Abend zum 6:1. Unmittelbar danach gab Marcus Bleicher auf der Goalieposition Fritz Hessel für Leo Conti die Chance, Spielpraxis zu sammeln. Außerdem schickte er vermehrt seine einsatzfreudigen jungen Spieler aufs Eis, die mehrmals die Miesbacher Abwehr vor große Probleme stellten.

Im letzten Drittel hatte schließlich Johannes Sigl die große Möglichkeit, seinen ersten Treffer im Seniorenteam zu besorgen, als er sich außen durchtankte und nahezu allein auf Lachauer zufuhr, allerdings am Goalie scheiterte. In der gleichen Minute narrte der flinke Stefan Rott seinen Gegenspieler, zog mit einem tollen Schlagschuss ab und traf leider nur die Querlatte. Besser machten es die Routiniers: Kevin Saurette tankte sich auf Außen durch und spielte vors Tor auf Jordan Webb, der nur noch den Schläger hinhalten musste. Ein wunderschön herausgespielter Treffer zum 7:1. Kurz vor Schluß gelang den Jokern gar das 8:1 erneut im Powerplay, als Daniel Schury glänzend vor dem Tor von Dominic Krabbat freigespielt wurde. Die Kaufbeurer gaben bis zur letzten Minute Gas und erarbeiteten sich auch noch die letzten Sekunden gute Chancen, um das Ergebnis sogar noch auszubauen.

In der anschließenden Pressekonferenz gratulierte Gästetrainer Heinz Zerres zum verdienten Sieg. Seine Rumpftruppe mit nur 13 Feldspielern habe sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten teuer verkauft, habe aber insgesamt keine Chance gegen die Joker gehabt. Marcus Bleicher hatten letztlich nur die ersten zehn Minuten nicht gefallen. Ansonsten war er mit dem Spiel seiner Mannen und natürlich mit den drei Punkten sehr zufrieden.



Quelle: ESV Kaufbeuren - Christian Demel
Dieser Artikel wurde bisher 681 mal gelesen, zuletzt am 2017-04-22, 05:07 Uhr.
Der Artikel wurde am 2009-01-02, 23:29 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 47 Heute: 2240 Gestern: 2963 Gesamt: 1092568