NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

NÄCHSTES SPIEL

Logo vs. Logo kein Termin verfügbar
-
kein Termin verfügbar

LETZTES SPIEL

Logo Saale Bulls Halle vs. Logo Black Dragons Erfurt
Saale Bulls Halle -
Black Dragons Erfurt
PD 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig

LETZTES SPIEL

Logo Black Dragons Erfurt vs. Logo Saale Bulls Halle
Black Dragons Erfurt -
Saale Bulls Halle
PD 0:0 (0:0 | 0:0 | 0:0) nicht notwendig
 

2008-03-09 - Saale-Bulls mit starken Nerven

6:5-Sieg in Bad Nauheim nach Penaltyschießen

Die Saale-Bulls haben die erste Nervenprobe im Endspurt der Eishockey-Oberliga gemeistert. Beim Tabellennachbarn EC Bad Nauheim, der durch seinen Freitagerfolg in Weiden (4:3) bis auf drei Zähler herangekommen war, behielten die Schützlinge von Trainer Robert Torgler am Sonntag mit 6:5 nach Penaltyschießen die Oberhand und vergrößerten ihre Führung auf den Rivalen vor den letzten beiden Hauptrunden-Begegnungen wieder auf vier Zähler.

Die Bulls mussten in dieser wichtigen Partie gleich auf vier Spieler verzichten. Milan Kubis, Stephan Kuhlee, Jedrzej Kasperczyk und Kai Schmitz waren nicht dabei. Und es dauerte auch einige Zeit, ehe sich die Gäste gefunden hatten. Die Bad Nauheimer Teufel wussten natürlich auch um die Bedeutung dieser Partie und legten los wie die Feuerwehr. Nach nur 14 Minuten holte der dennoch starke ESC-Keeper Lukas Smolka den Puck bereits zum dritten Mal aus dem Kasten. Alexander Baum (3.), Keven Gall (4.) und Kevin Lavallee (14.) hatten eine sichere Führung herausgeschossen. Im zweiten Abschnitt fanden sich die Bulls und verkürzten durch Robert Vavroch (24.) und Ales Dvorak (28.) auf 2:3.

Im letzten Drittel erhöhte zunächst Sebastian Lehmann für die Gastgeber (45.), ehe erneut Dvorak (47.) und Martin Miklik (51.) ausglichen. Dem 5:4 von Lehmann (56.) setzte Benjamin Thiede 24 Sekunden vor dem Ende das 5:5 entgegen. Damit war bereits klar, dass es keinen Wechsel in der Tabelle geben würde. Die Verlängerung verlief torlos. Im Penaltyschießen belohnten dann Thiede und Miklik die bravourös kämpfenden Saale-Bulls mit dem Sieg.

Am Freitag (20 Uhr) steigt in Halle das Derby gegen Leipzig.

Tore:
1:0 (2:28) Baum (Bernhardt, Lavallee/5-4)
2:0 (3:37) Gall (Willkom)
3:0 (13:49) Lavallee
3:1 (23:52) Vavroch
3:2 (27:54) Dvorak (Zatopek/4-3)
4:2 (44:59) Lehmann (Baldys, Barta)
4:3 (46:53) Dvorak (Kimstatsch, Zille)
4:4 (50:44) Miklik (Vavroch/5-3)
5:4 (55:22) Barta (Lehmann, Baldys)
5:5 (59:34) Thiede (Zatopek/6-5)
5:6 (65:00) Thiede (entscheidender Penalty)

Strafen:
Halle: 16 + 10 (Thiede) --- Bad Nauheim: 14

Zuschauer:
950

Quelle: Saale Bulls Halle
Dieser Artikel wurde bisher 730 mal gelesen, zuletzt am 2017-04-24, 00:02 Uhr.
Der Artikel wurde am 2008-03-09, 23:59 Uhr das letzte Mal aktualisiert.


Zurück zur Übersicht

 
Disclaimer/Haftungsausschluss | Impressum | Kontakt

© 2006 by Fach-Sys Computerservice - Miranda Rathmann
Alle auf diesen Webseiten gezeigten Fotos und Texte sind, sofern nicht ausdrücklich anders angeführt, urheberechtlich geschützt und dürfen nicht außerhalb dieser Webseiten ohne Genehmigung des Autors / Fotografen verwendet werden. Missachtung kann strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen!

Online: 44 Heute: 2055 Gestern: 3069 Gesamt: 1092568